Stromanbieter wechseln in 10 Min.
PLZ (Postleitzahl)
Stromverbrauch pro Jahr in kWh
kWh
Stromvergleich
Stromvergleich
  • In nur 10 Min. online den Stromanbieter wechseln
  • Stromanbieterwechsel ist für Verbraucher kostenlos
  • Automatische Kündigung des alten Vertrages durch neuen Stromanbieter
Stromvergleich-kWh-neutral-sicher-verbraucherfreundlich
Startseite  »  Stromanbieter  »  Stromanbieter wechseln

Was sollten Sie zum Thema Stromanbieter wechseln wissen?

Die Strompreise steigen auch in 2021. Seit der Liberalisierung des Strommarktes im Jahr 1998 können Stromkunden ihren Stromanbieter frei wählen. Idealerweise sollten Sie das über einen unabhängigen Stromvergleich machen, um den besten und passendsten Stromtarif zu finden.

Innerhalb von 20 Jahren haben so bereits 43 Prozent der deutschen Verbraucher mindestens einmal ihren Stromanbieter gewechselt. (Quelle: bdew, Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V.). Doch noch immer halten viele Haushalte an ihrem regionalen Grundversorgungstarif fest, der oft einer der teuersten ist.

Egal, ob Sie Ihren Stromanbieter das erste Mal oder bereits erneut wechseln wollen. Auf Stromvergleich-kWh.de finden Sie alle wichtigen Informationen für einen unkomplizierten Wechsel zu einem seriösen Stromanbieter.

Stromanbieter wechseln in nur 10 Minuten

Stromtarife & Stromanbieter vergleichen

Geben Sie oben auf der Seite im Kurzrechner für Stromvergleich Ihre Postleitzahl (PLZ) und den geschätzten jährlichen Stromverbrauch in Kilowattstunden (kWh) ein.  Nach dem Klick auf “VERGLEICHEN” können Sie nach Wunsch weitere Einstellungen im Stromrechner vornehmen, wie z.B. Ökostrom oder Gewerbestrom.

Neuen Stromvertrag online abschliessen

Geben Sie für den Online-Stromanbieter-Wechsel Ihre persönlichen Daten, Ihre Bankverbindung, Ihre Zählernummer vom Stromzähler sowie den bisherigen Stromversorger und die Kundennummer an. Alle Informationen finden Sie auf Ihrer letzten Stromabrechnung.

Automatischer Wechsel des Stromanbieters

Sie brauchen sich um nichts zu kümmern, die Kündigung beim alten Stromversorger erfolgt automatisch. Je nach Kündigungsfrist, festgelegten Lieferbeginn und Bearbeitungszeit kann der Wechsel des Stromanbieters ca. 4 bis 6 Wochen dauern. Eine lückenlose Stromversorgung ist dabei jederzeit gewährleistet.

90% der deutschen Verbraucher wechseln jedes Jahr nicht ihren Stromanbieter
Gehören Sie nicht dazu, verschwenden Sie kein Geld!

Warum sollte ich den Stromanbieter wechseln?

Jährliche Stromkosten senken

Über einen Stromvergleich und den anschliessenden Stromanbieterwechsel können Sie pro Jahr oft mehrere hundert Euros an Stromkosten sparen. Vor allem, wenn Sie noch einen Vertrag bei einem Grundversorger haben, zahlen Sie womöglich zu viel für Ihren Strom.

Wenn Sie jedes Jahr Ihren Stromvertrag optimieren, kann sich das über die Jahre auf mehrere tausend Euros summieren. Für wenige Minuten Arbeit ist das ein Top-Stundenlohn!

Strompreiserhöhung abmildern

Seit Jahren steigen die Strompreise. Stromanbieter verschicken fast jedes Jahr eine Preiserhöhung an ihre Kunden.

Um die Preissteigerung etwas abmildern zu können, sollten Sie zu einem günstigeren Stromtarif bei einem anderen Stromanbieter wechseln. Dann werden Sie deutlich weniger Cent pro kWh als den aktuellen durchschnittlichen Strompreis von 31,37 Cent/kWh.

Wechseln Sie zum Ökostromanbieter

Entscheiden Sie sich für grünen Strom! Auch Sie können mit Ihrem Stromvertrag einen Beitrag zu einer lebenswerteren Zukunft leisten. Wenn Sie zu einem Ökostromanbieter wechseln, fördern Sie regenerative (erneuerbare) Energien aus Windkraft, Wasserkraft, Biomasse, Geothermie oder Solarenergie.

Viele Ökostromtarife sogar günstiger als Tarife aus einem Strommix aus fossilen Energieträgern wie Erdöl, Kohle, Erdgas oder Atomkraft.

Besseren Kundenservice nutzen

Wenn Sie unzufrieden mit Ihrem derzeitigen Stromanbieter sind, sollten Sie über einen Wechsel nachdenken.

Entscheiden Sie sich über den Stromvergleich gleich für einen Anbieter mit vielen positiven Kundenmeinungen, transparenten Vertragsbedingungen und fairen Preisen.

Stromanbieter wechseln ⚡ Wechsel über Stromvergleich
Stromvergleich

Wie funktioniert der Stromanbieter-Wechsel?

Ein Stromanbieter-Wechsel ist heutzutage sehr einfach über das Internet möglich. Auch ohne Vorkenntnisse können Sie innerhalb weniger Minuten Ihren aktuellen Stromanbieter wechseln.

Sie sollten erneut über einen Anbieter-Wechsel nachdenken, wenn dieser Sie über eine anstehende Strompreiserhöhung informiert hat. Weiterhin sollten Sie auch bei einem Umzug einen Stromvergleich durchführen. In beiden Fällen können Sie innerhalb von 2 Wochen kündigen.

Generell empfehlen wir Ihnen, einmal pro Jahr einen Vergleich von Stromanbietern durchzuführen, um zu prüfen, ob ihr aktuelle Stromanbieter und Stromtarif im Vergleich zu anderen Optionen am Markt noch günstig ist.

Wenn Sie zum ersten Mal Ihren Stromanbieter wechseln möchten, wird Ihnen das folgende Schaubild helfen, den Prozess zu verstehen. Dieses zeigt den Wechsel in 4 einfachen Schritten:

  1. Unterlagen sichten (letzte Stromabrechnung)
  2. Stromvergleich über unseren Stromrechner durchführen und den automatischen Stromanbieter-Wechsel starten
  3. Auftragsübermittlung an neuen Stromanbieter
  4. Automatischer Wechsel des Energieversorgers

Nur bei den Punkten 1 und 2 müssen Sie selbst aktiv werden, wobei der 1. Punkt optional ist.

Stromanbieter wechseln

Unterlagen zum Stromanbieter sichten

Sie können auch ohne detaillierte Daten einen Stromvergleich starten und den Stromanbieter wechseln. Denn auf Basis Ihres Namens und Ihrer Adresse können die Stromanbieter fehlende Daten einfach über den Netzbetreiber ermitteln lassen.

Dennoch empfehlen wir Ihnen, dass Sie vor einem Stromvergleich einen kurzen Blick in Ihre letzte Stromabrechnung werfen, um den Prozess zu beschleunigen. Zusätzlich wird durch die detaillierten Angaben auch das exakte jährliche Einsparpotenzial in Euros bei den Stromkosten angezeigt. Dabei wird Ihr aktueller Stromtarif in einen Vergleich vergleichbaren Tarifen gesetzt.

In Ihrer jährlichen Stromabrechnung finden Sie Antworten auf: Wer ist der aktuelle Stromanbieter? Welchen Stromtarif habe ich bei diesem Anbieter? Wie viele Kilowattstunden (kWh) an Strom habe ich im letzten Jahr verbraucht? Wie ist meine aktuelle Vertrags- oder Kundennummer bei diesem Versorger? Wie ist meine Stromzähler-Nummer?

Stromvergleich starten

Starten Sie danach den Stromvergleich auf unserer Seite oben im Kurzrechner, indem Sie Ihre Postleitzahl (PLZ) und den jährlichen Stromverbrauch eingeben. Beim Stromverbrauch können Sie entweder den exakten Verbrauch eingeben oder sich an den Richtwerten nach Haushaltsgröße orientieren. Letztendlich zahlen Sie nur den Strom, den Sie auch wirklich unter der Zählernummer verbrauchen.

Danach können Sie im detaillierten Stromrechner auf Wunsch weitere Einstellungen vornehmen. Verbraucherfreundliche Einstellungen sind bereits voreingestellt. Nachdem Sie sich für einen seriösen Stromanbieter und günstigen Stromtarif entschieden haben, müssen Sie alle für den Stromvertrag notwendigen Daten eingeben.

Auftragsübermittlung an neuen Stromanbieter

Im Anschluss wird Ihr Stromantrag an den neuen Stromanbieter übermittelt. Wenn Sie alle Daten angegeben haben, erhält dieser Ihren Jahresverbrauch, die Stromzähler-Nummer, den aktuellen Versorger inkl. Kunden- oder Vertragsnummer, Ihren gewünschten Lieferbeginn und Ihre persönlichen Daten.

In der Regel erhalten Sie per E-Mail innerhalb weniger Stunden eine Vertragsbestätigung vom neuen Anbieter sowie vom Stromvergleichsportal Check24, unserem Partner für Stromvergleich über Stromvergleich-kWh.de.

Optional verschickt der neue Anbieter Zugangsdaten zu einem Online-Portal, in der Sie Ihren Stromvertrag bequem verwalten können.

Automatischer Stromanbieter-Wechsel

Auf Basis Ihrer Angaben berechnet der neue Stromanbieter Ihren zukünftigen monatlichen Stromabschlag. Dieser Abschlag setzt sich aus der monatlichen Grundgebühr und des prognostizierten Stromverbrauchs zusammen. Außerdem kümmert sich der neue Versorger um die Vertragskündigung beim alten Stromanbieter, falls Sie das beim Stromantrag explizit angegeben haben.

Der Lieferbeginn des Strom über den neuen Stromversorger beginn automatisch, sobald der Vertrag beim alten Versorger beendet ist. Sie werden beim Übergang vom alten zum neuen Anbieter nicht eine Minute im Dunkeln sitzen, denn eine unterbrechungsfreie Stromversorgung ist gesetzlich garantiert.

Stromanbieter wechseln ⚡ Wechsel über Stromvergleich
Stromvergleich

Was ist beim Stromanbieter wechseln zu beachten?

Nutzen Sie die Standard-Einstellungen im Stromrechner

Wenn Sie oben auf dieser Seite im Kurzrechner für Stromvergleich Ihre PLZ und Stromverbrauch eingeben, gelangen Sie zu einem detaillierten Vergleichsrechner. In diesem sind bereits die wichtigsten verbraucherfreundlichen Einstellungen voreingestellt, wie z.B. Sofortbonus und Boni bis 15%, keine kWh-Pakete oder maximale Vertragslaufzeit von 12 Monaten.

Über “weitere Einstellungen” können Sie weitere Filter aufklappen. Ändern Sie diese Einstellungen nur mit Bedacht, wenn Sie wissen, welche Auswirkungen es hat. In diesem Abschnitt gehen wir auf die wichtigsten Punkte ein, die Sie beim Stromwechsel über den Stromrechner beachten sollten.

Wechseln Sie nicht zu einem Stromanbieter mit Bonus über 15%

Den Stromanbieter-Wechsel versüssen viele Anbieter mit besonderen Geschenken für Neukunden: Boni, Neukunden-Bonus, Sofortbonus. In der Regel handelt es sich um einen geldwerten Vorteil, der in Euro nach wenigen Wochen, Monaten oder am Ende der Vertragslaufzeit auf das Girokonto überwiesen wird. Einige Anbieter werben mit Sachwerten wie Smart Home Lautsprechern wie z.B.Google Nest Mini gratis oder Google Net Hub & Nest Mini.

Doch der Bonus ist für die meisten Stromanbieter im ersten Vertragsjahr ein Nullsummenspiel, oft auch ein Verlustgeschäft.

Im Stromrechner ist mit Absicht der Sofortbonus auf 15% des jährlichen Gesamtpreises eingestellt. Damit werden Stromanbieter weggefiltert, welche besonders unwirtschaftlich arbeiten und sehr hohe Boni an neue Kunden über den Stromwechsel vergeben.

Denn bei diesen Stromanbietern besteht die Gefahr, dass diese insolvent gehen und Sie möglicherweise auf Ihren Stromkosten und Vorauszahlungen sitzen bleiben. Ganz zu schweigen vom Stress und dem Ärger über einen erneuten Stromwechsel. Die vergangenen Insolvenzen von TelDaFax, Flexstrom und BEV sollten Sie als Stromkunden aufhorchen lassen, nicht jedem Lockangebot am Strommarkt hinterherzulaufen.

Wählen Sie ein kurze Vertragslaufzeit und Kündigungsfrist

Das erste Vertragsjahr ist für viele Stromanbieter eher ein Nullsummenspiel, da Sie mit Boni und Sofortbonus neue Kunden locken. Daher werden die meisten Verträge im zweiten Jahr für Sie als Kunden teurer, weil der Bonus wegfällt.

Deshalb raten wir dazu, dass Sie sich gleich von Beginn an zu kurzen Vertragslaufzeiten von maximal 12 Monaten entscheiden, kombiniert mit einer Vertragsverlängerung von ebenfalls maximal 12 Monaten.

Darüber hinaus sollte auch die Kündigungsfrist sehr kurz sein. Diese sollte maximal 6 Wochen betragen.

Vereinbaren Sie eine Preisgarantie oder Preisfixierung für die gesamte Vertragslaufzeit

Sie sollten sich beim Wechsel für einen Stromanbieter mit einer Preisgarantie, mindestens jedoch mit einer Preisfixierung, für die gesamte Vertragslaufzeit entscheiden. Wenn der Vertrag 12 Monate läuft, sollte auch die Preisgarantie 12 Monate betragen. Das gibt Ihnen die Sicherheit, dass sich der Strompreis für Sie während der gesamten Vertragslaufzeit nicht ändert.

Die Preisgarantie bezieht sich auf alle Preisbestandteile des Strompreises, die vom Stromanbieter beeinflusst werden können. Ausgenommen von dieser Garantie sind staatliche Abgaben, Umlagen und Steuern.

Im Stromrechner wird dieser Teil bei jedem Stromanbieter und Stromtarif extra ausgewiesen, wie z.B. folgendermaßen: “Preisfixierung: Der Anbieter garantiert für einen gewissen Zeitraum alle Preisbestandteile ausschließlich jeglicher Steuern (MwSt., Strom- bzw. Erdgassteuer) sowie staatlicher Abgaben und Umlagen (z.B. EEG-Umlage oder Konzessionsabgabe).

Im Stromrechner gibt es folgende Unterscheidungen:

  • Preisfixierung: Alle Strompreis-Bestandteile OHNE staatliche Steuern, Abgaben, Umlagen
  • Preisgarantie: Alle Strompreis-Bestandteile inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer (MwSt.) OHNE nach Vertragsabschluss neu eingeführte Abgaben und Umlagen
  • Nettopreisgarantie: Alle Strompreis-Bestandteile OHNE Mehrwertsteuer (MwSt.), Stromsteuer und nach Vertragsabschluss neu eingeführte Abgaben und Umlagen

Die meisten Stromanbieter bewerben Ihre Tarife mit einer Preisfixierung, die wir auch als Mindest-Sicherheit empfehlen.

Achten Sie beim Stromanbieter auf die Bewertung und Erfahrung von Kunden

Entscheiden Sie sich über den Stromvergleich nur für Stromanbieter mit sehr guten Kundenbewertungen. Im detaillierten Stromrechner können Sie diesen Punkt unter “weitere Einstellungen” bei “Weiterempfehlungsrate” einstellen. Wir empfehlen Ihnen, diese Empfehlungsrate auf mindestens 85% einzustellen. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, stellen Sie die Weiterempfehlungsrate auf 90% ein.

Viele positive Bewertungen sind ein Indiz dafür, dass ehemalige und aktive Kunden zufrieden mit diesem Stromanbieter sind. Dabei werden Kunden kurz nach Vertragsschluss mit dem neuen Versorger befragt, wie Sie den Wechselprozess bewerten würden. Nach einem Jahr Vertragslaufzeit können Kunden den Stromanbieter erneut beurteilen. Lesen im Stromrechner einfach einige Erfahrungsberichte von Kunden, um sich einen Eindruck vom Geschäftsgebahren des Stromanbieters zu machen.

Machen Sie einen Bogen um Stromanbieter, die viele negative oder noch keine Bewertungen vorweisen können. Damit erhöhen Sie für sich die Chance, dass Sie mit dem Stromanbieter-Wechsel also auch der späteren Vertragsbeziehung zufrieden sein werden.

Achten Sie beim Stromanbieter kündigen auf die Fristen

Beim Stromanbieter wechseln sind besonders die Kündigungfristen zu beachten:

  • Kündigung Grundversorger
  • Sonderkündigungsrecht (Preiserhöhung, Umzug)
  • Vertragliche Kündigungsfrist

Über den Stromrechner können Sie am Ende des Stromwechsels wählen, ob der neue Stromanbieter für Sie den Vertrag beim alten Stromanbieter kündigen soll. Das spart Ihnen Zeit, Nerven und Aufwand. Das ist aber nur möglich, wenn es die “Kündigung Grundversorger” und die “Vertragliche Kündigung” betrifft. Ist allerdings nur noch weniger als 4 Wochen bis zum Ende der Kündigungsfrist Zeit, sollten Sie zusätzlich zum Stromanbieter-Wechsel über den Rechner selbst beim alten Versorger schriftlich kündigen.

Die Sonderkündigung aufgrund einer Strompreiserhöhung oder wegen eines Umzugs müssen Sie in jedem Fall selbst schriftlich dem alten Stromanbieter zukommen lassen.

Schließen Sie beim Stromanbieter keine Pakettarife ab

kWh-Pakete anzeigen lassen? Nicht umsonst ist diese Option in unserem Stromrechner auf “nein” eingestellt. Pakettarife sind besondere Stromtarife, die stets eine feste Abnahmemenge an Strom enthalten. Woher wollen Sie denn aktuell wissen, wie viele Kilowattstunden (kWh) an Strom Sie im ganzen Jahr exakt verbrauchen werden? Diese Vorhersage ist unrealistisch.

Sollten Sie sich für einen Stromtarif mit kWh-Paket entscheiden, bezahlen Sie womöglich Strom, den Sie nie verbrauchen werden. Sollten Sie mehr Strom verbrauchen, müssen Sie diesen natürlich extra bezahlen. Außerdem kombinieren einige Stromanbieter die Pakettarife mit Mehr- und Minderverbrauchsaufschlägen, die beim Über- oder Unterschreiten der Paket-Kontingente mit Preisaufschlägen verbunden sind.

Wenn Sie allerdings auf die kWh genau den Stromtarif pro Jahr im Voraus kalkulieren können, kann ein Strom-Pakettarif für Sie eine Option sein.

Wir raten Ihnen deshalb, beim Stromvergleich den Filter auf “Nein” zu belassen. Somit werden Ihnen auch keine Tarife mit Strompaketen angezeigt.

Lesen Sie den Zählerstand des Stromzählers bei Vertragsbeginn ab

Ein Stromanbieterwechsel läuft heutzutage vollautomatisch ab. Der neue Stromanbieter sollte von Ihnen alle Daten übermittelt bekommen haben: Lieferadresse des Stroms, Ihre Kunden- und Vertragsnummer beim bisherigen Stromanbieter, ihren ungefähren jährlichen Stromverbrauch sowie die Zählernummer des Stromzählers.

Alles was sie für den perfekten Stromwechsel dann noch brauchen ist der aktuelle Zählerstand des Stromzählers zum Datum des Vertragsbeginns. Sie können diesen Zählerstand sowohl dem alten oder neuen Stromanbieter als auch ihrem Netzbetreiber mitteilen. Dafür verschickt der Netzbetreiber in der Regel eine Postkarte mit der Bitte um Zählerablesung.

In der Regel sollte jeder Haushalt freien Zugang zum herkömmlichen oder digitalen Stromzähler haben. Dennoch kann es vorkommen, dass Sie zuvor Ihrem Vermieter bitte müssen, Ihnen Zugang zu den Räumlichkeiten im Keller des Hauses zu ermöglichen, indem sich alle Stromzähler befinden.

Tipp 1: Schreiben Sie sich nicht nur den Zählerstand auf, sondern machen Sie aus Beweisgründen auch ein Foto mit Ihrem Smartphone oder der Digitalkamera. Dadurch ist der Zählerstand zusammen mit der Stromzähler-Nummer eindeutig festgehalten.

Tipp 2: Checken Sie Ihren Stromzähler mindestens ein bis zweimal pro Jahr, egal, ob Sie den Anbieter wechseln oder nicht. Insbesondere bei längerer Abwesenheit macht es Sinn, die Zählerstände bei Abreise und Heimkehr zu vergleichen. Dadurch können Sie versteckte Stromfresser im Haushalt oder falsche Zuordnungen von Stromzählern zu anderen Haushalten (ja, dass ist uns persönlich bereits passiert!) ermitteln.

Stromanbieter-Wechsel ⚡ Online wechseln in 10 Min.
Stromvergleich

Wie viele Haushalte wechseln pro Jahr den Stromanbieter?

Pro Jahr wechseln nur rund 5 Mio. deutsche Haushalte ihren Stromanbieter (Stand 2018) zu einem Lieferanten, der nicht der Grundversorger ist.

Im Vergleich zu den insgesamt über 41 Mio. Haushalten in Deutschland macht dies nur ca. 11 Prozent aller Haushalte aus. Kaum zu glauben, über 36 Mio. Haushalte in Deutschland wechseln nicht ihren Stromanbieter. Mit anderen Worten: ungefähr 90% der deutschen Haushalte wechseln pro Jahr nicht Ihren Stromanbieter. Entweder wollen sie es nicht, wissen es nicht oder haben es einfach vergessen.

Weitere 2,6 Mio. Haushaltskunden (nicht in der Grafik) wechseln nur den Tarif beim bestehenden Energieversorger, ohne zu einem anderen Anbieter zu wechseln.

Damit verschenken private Verbraucher ca. 1,08 Mrd. Euro jährlich an zu hohen Stromkosten (36 Mio. Haushalte x durchschnittlich 2 Personen x durchschnittlich 150 Euro Ersparnis pro Person bei einem Stromanbieter-Wechsel).

Die Summe der Wechsler setzt sich dabei zusammen aus der Anzahl der Wechsel zu einem anderen Stromlieferanten und der Anzahl der Wechsel aufgrund von Umzügen in eine andere Wohnung oder in ein Haus.

Die Trendlinie zeigt, dass die Anzahl der wechselnden Haushalte seit 2009 kontinuierlich gestiegen ist. Obwohl die durchschnittlichen Strompreise weiter stark gestiegen sind, gab es in den Jahren 2017 und 2018 gab kaum noch einen Zuwachs an wechselwilligen Haushalten.

Aufgrund weiter steigender Strompreise ist davon auszugehen, dass sich in Zukunft noch mehr private Haushalte für einen Stromanbieter-Wechsel interessieren werden. Denn nur über einen Stromvergleich und den anschliessenden Stromwechsel können Sie Ihre Stromkosten deutlich reduzieren.

Stromanbieter-Wechsel Deutschland

Gibt es eine Kündigungsfrist beim Stromanbieter wechseln?

Viele Stromkunden fragen sich, wann man den Stromanbieter wechseln kann. Deshalb sollten Sie bei einem Stromvergleich auch den möglichen Vertragsbeginn für die Stromlieferung durch den neuen Versorger kennen.

Dieser hängt davon ab, wie schnell man aus dem alten Vertrag herauskommt. Schauen Sie in Ihren aktuellen Stromvertrag und Sie werden die Angaben für die Vertragslaufzeit finden. Alternativ können Sie auch Ihren aktuellen Stromanbieter per Hotline oder E-Mail kontaktieren.

Schließlich zählt bei einem teuren Stromtarif jeder Monat der Stromlieferung, die man bei einem anderen Anbieter günstiger nutzen könnte. Um einen Stromanbieter zu kündigen, werden grundsätzlich 3 verschiedene Optionen unterschieden:

Kündigung Grundversorger

Über 50% der deutschen Haushalte haben noch nie Ihren Stromanbieter gewechselt und befinden sich damit noch in einem Grundversorger-Tarif. Sie können also mit einer Frist von 2 Wochen jederzeit kündigen und zu einem günstigeren Anbieter wechseln, wenn:

  • Sie sich noch in einem Vertrag mit einem Grundversorger für Strom befinden

Sonderkündigungsrecht

Unabhängig von der vertraglich festgelegten Kündigungsfrist haben Sie bei Ihrem aktuellen Stromanbieter ein Sonderkündigungsrecht von 2 Wochen, wenn einer der zwei folgenden Punkte zutrifft:

  • Strompreiserhöhung durch Stromanbieter
  • Wechsel des Stromzählers aufgrund eines Umzugs

Vertragliche Kündigungsfrist

Für alle anderen Fälle gilt die im Vertrag vereinbarte Kündigungsfrist. Diese kann zwischen 1 Monat und 12 Monaten liegen. Nutzen Sie die vertragliche Kündigungsfrist, wenn einer der drei folgenden Punkte zutrifft:

  • Ihr aktueller Stromvertrag ist im Vergleich zu anderen Tarifen teuer
  • Sie sind mit Ihrem Stromanbieter unzufrieden
  • Sie möchten zu einem Ökostrom-Anbieter wechseln

Wer muss wann beim Stromanbieterwechsel kündigen?

Wie oben beschrieben, gibt es beim Anbieterwechsel drei Varianten der Kündigung, die Sie kennen sollten. Beachten Sie während des Stromvergleichs auch, wann Sie bei welcher Variante selbst kündigen müssen und wann Sie die Kündigung dem neuen Stromanbieter überlassen können.

Die Kündigungsfrist hängt stets vom Lieferbeginn des Stroms ab. Wenn Ihr Vertrag in Kürze ausläuft, hat der neue Stromanbieter evtl. nicht mehr genug Zeit, den Vertrag für Sie zu kündigen. Dann sollten Sie parallel zum Stromvergleich und Stromanbieter-Wechsel den Stromvertrag persönlich beim alten Stromanbieter kündigen.

Die folgende Tabelle zeigt übersichtlich, welche Fristen bei einem Stromanbieter-Wechsel zu beachten sind und welche Partei die Kündigung durchführen sollte.

Kündigung GrundversorgerSonderkündigungVertragliche Kündigung
Wann kommt es in Frage?
  • bei Grundversorgungstarif
  • bei Strompreiserhöhung
  • bei Umzug
  • bei hohen Strompreisen
  • bei Unzufriedenheit
  • bei Wunsch auf Ökostrom
Kündigungsfrist
  • 2 Wochen
  • 2 Wochen
  • vertraglich vereinbart
  • 1 Monat bis 24 Monate
Kündigung durch
  • neuer Stromanbieter oder
  • Kunde
  • Kunde
  • neuer Stromanbieter oder
  • Kunde (wenn weniger als 4 Wochen vor Ende der Kündigungsfrist)
Kündigung über den Stromvergleich
  • Ja, möglich
  • Nein, nicht möglich
  • Ja, möglich
  • Achtung: mindestens 4 Wochen vor Ende der Kündigungsfrist

Wer kann den Stromanbieter wechseln?

Stromanbieter selbst wechseln

Sie können Ihren Stromanbieter eigenständig wechseln, wenn Sie in einem direkten Vertragsverhältnis mit einem Stromanbieter, Stromversorger oder Energielieferanten stehen, der Ihr Haus oder Ihre Wohnung mit Strom beliefert.

Ob ein Vertrag besteht erkennen Sie daran, dass Sie den Strom direkt von Ihrem Girokonto bezahlen. Sie erhalten also regelmässig Rechnungen, die Sie überweisen oder der Anbieter bucht über eine erteilte Einzugsermächtigung die Stromabschläge automatisch ab.

Jeder Haushalt sollte einmal jährlich über einen Stromvergleich prüfen, ob der aktuelle Stromtarif noch günstig ist. Wenn nicht, sollten Sie über einen Anbieterwechsel nachdenken.

Stromanbieter NICHT selbst wechseln

Sie können Ihren aktuellen Stromanbieter nicht selbst wechseln, wenn es zwischen Ihnen und dem Stromanbieter kein direktes Vertragsverhältnis  gibt. Das kann der Fall sein, wenn die Stromkosten ein Teil der Nebenkosten sind und vom Vermieter als Teil der Energiekosten auf die Miete umgelegt werden.

Erkundigen Sie sich beim Vermieter, welcher Stromvertrag besteht und ob ggfs. ein Wechsel des Stromanbieters sinnvoll ist.

Wie lange dauert der Stromanbieter-Wechsel?

Das Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) schreibt vor, dass ein Stromanbieter-Wechsel nur maximal 3 Wochen dauern darf. Diese Frist beginnt jedoch erst, wenn der neue Anbieter den Auftrag bearbeiten kann. Wenn Sie noch vertraglich sehr lange beim alten Stromanbieter gebunden sind, kann der neue Anbieter noch nicht aktiv werden.

Machen Sie es Ihrem neuen Stromanbieter leicht: übermitteln Sie über den Stromvergleich ihre vollständigen Daten. So kann die Bearbeitung beschleunigt werden.

Im Allgemeinen können Sie davon ausgehen, dass Sie einen Stromanbieter innerhalb von 2 bis 3 Wochen wechseln können. In einigen Fällen kann es wegen diverser Gründe aber auch zu Verzögerungen von mehreren Wochen kommen.

Vertrag + Kündigungsfrist checken

Wie lange ein Stromanbieter-Wechsel insgesamt dauert, hängt vor allem von der Kündigungsfrist des aktuellen Stromanbieter ab.

Wenn Sie noch nie den Stromanbieter gewechselt haben, sind Sie noch beim Grundversorger. Dann können Sie innerhalb von nur 2 Wochen kündigen. Auch bei einem Umzug und einer Strompreiserhöhung können Sie innerhalb von 2 Wochen kündigen, da Sie ein Sonderkündigungsrecht haben.

Anders sieht es aus, wenn Sie sich ganz normal in Ihrem Stromvertrag befinden. Prüfen Sie im Vertrag, wie die Kündigungsfristen sind. Dementsprechend verlängert sich dann die Zeit des Stromanbieter-Wechsels.

Dauer: ca. 5 Minuten (ohne eigenständige Kündigung) ca. 15 Minuten (mit eigenständiger Kündigung)

Stromabrechnung prüfen

Bitte prüfen Sie zuerst Ihre letzte Stromrechnung, damit Sie den Stromvergleich optimal durchführen können. Notieren Sie sich den aktuellen Stromanbieter, den Stromtarif und den ungefähren jährlichen Stromverbrauch. Denn nur mit diesen Angaben kann Ihr aktueller Vertrag mit potenziell günstigeren Verträgen in einen Vergleich gesetzt werden. Für den anschließenden Wechsel brauchen Sie auch noch die Zählernummer Ihres Stromzählers. Notieren Sie diese bitte auch vor dem Stromvergleich.

Dauer: ca. 5 Minuten

Stromvergleich + Stromvertrag online

Nachdem Ihnen alle Infos vorliegen, können Sie über unseren Kurzrechner den Stromvergleich starten. Der Online-Stromvergleich inklusive der auszufüllenden Angaben und dem anschließenden Stromanbieter-Wechsel ist relativ schnell erledigt.

Dauer: 10 – 15 Minuten

Wie viel Geld kann ich durch ein Stromwechsel sparen?

Wie viel Geld Sie durch einen Stromwechsel sparen können, hängt hauptsächlich von vier Faktoren ab:

  1. Ihre Haushaltsgröße
  2. Ihr Verhalten beim Stromverbrauch
  3. Das Preisniveau Ihres aktuellen Stromtarifs
  4. Das Preisniveau des neuen Stromtarifs

Pro Person kann von einem jährlichen Stromverbrauch von ca. 1.000 bis 2.000 kWh ausgegangen werden. Je mehr Personen im Haushalt leben, desto größer ist das Einsparpotenzial, wenn Sie zu einem günstigeren Stromanbieter wechseln. Im Vergleich zum Grundversorgungstarif kann das Einsparpotenzial für das erste Vertragsjahr bei seriösen Stromanbietern und fairen Stromtarifen zwischen 120 bis 200 Euro pro Person und Jahr liegen. Ein Wechsel lohnt sich also definitiv.

Den Spareffekt können Sie verstärken, wenn Sie zusätzlich auf Ihren Stromverbrauch achten. Schalten Sie elektrische Geräte aus oder benutzen Sie diese weniger. Entscheiden Sie sich bereits beim Kauf bewußt für energiesparende technische Geräte. Diesen Punkt können Sie sofort auch ohne einen Versorgerwechsel umsetzen.

Nach dem Stromvergleich über den Kurzrechner sollten Sie im detaillierten Vergleichsrechner unter dem Menüpunkt “Ihr Vergleichstarif” Ihren aktuellen Stromtarif und Stromanbieter auswählen. Nur dadurch ist es möglich, dass Ihnen bei alternativen Stromverträgen das Einsparpotenzial für das erste Vertragsjahr angezeigt wird. Andernfalls wird im Stromrechner nur der Standardtarif des Grundversorgers als Vergleich herangezogen.

Die Differenz Ihres aktuellen (möglicherweise teuren) alten Stromtarifs im Vergleich zum (potenziell günstigeren) neuen Stromtarif ist Ihre jährliche Ersparnis bei den Stromkosten, die allein durch einen Anbieterwechsel möglich ist.

Überlegen Sie selbst, wie schnell Sie mit nur 10-15 Minuten Arbeit bis zu mehrere hundert Euros bei Ihrer Stromrechnung sparen können. Mit dem gesparten Geld könnten Sie sich doch eigentlich lieber einen netten Urlaub gönnen?

Stromanbieter-Wechsel ⚡ Wechsel über Stromvergleich
Stromvergleich

Alle Beiträge zum Thema Stromanbieter

  • eprimo

eprimo im Stromvergleich

Wie günstig ist der Strom vom Energiediscounter eprimo im Vergleich zu anderen Stromanbietern? Sind die Stromtarife eprimo PrimaKlima aus 100% Ökostrom? Lohnt sich die Grünstrom Community von eprimo?

  • EnBW-Stromvergleich

EnBw im Stromvergleich

Strompreiserhöhung? Lohnt sich der Wechsel zu den EnBW-Stromtarifen "Direktstrom" oder "Privatstrom Natur"? Wie günstig ist der EnBW-Strom im Stromrechner? Ist der EnBW-Ökostrom wirklich Öko?

  • EON-Strom im Stromvergleich

E.ON im Stromvergleich

Ist der E.ON-Strom günstig oder teuer? Lohnt sich ein Stromwechsel? E.ON Stromanbieter im unabhängigen Stromvergleich für günstige Stromtarife und kWh-Strompreise.

  • Vattenfall-Stromvergleich

Vattenfall im Stromvergleich

Wie günstig sind die Vattenfall-Stromtarife im unabhängigen Stromvergleich? Lohnt sich der Wechsel zu Vattenfall zu Easy Strom + Natur Strom? Ist der Vattenfall Natur Strom wirklich Ökostrom?

  • Yello Strom im Stromvergleich

Yello Strom im Stromvergleich

Wie günstig sind die Stromtarife von Yello Strom im unabhängigen Stromvergleich? Sind die Ökostromanbieter von Yello Strom alle nachhaltig? Ökostromtarife Strom Klima Flex, Smart, Basic, Plus, Care, Home, Safe Business und Wärmestrom im Vergleich.

  • Stromanbieter-Vergleich

Stromanbieter Vergleich

Wann lohnt sich ein Stromanbieter Vergleich? Welche Portale kommen für den Stromvergleich in Frage? Welche Empfehlungen geben die Stiftung Warentest und Verbraucherzentrale?

  • Verivox-Strom-Vergleich

Verivox Strom Stromvergleich

Wie teuer ist der Strom in Ihrer Region oder Stadt? Wie gut ist der Stromvergleich über den Verivox-Stromrechner? Werden im Preisvergleich alle Stromanbieter und Stromtarife angezeigt?

  • Check24 Strom - Stromvergleich für Stromanbieter und Strompreise

Check24 Strom Stromvergleich

Sichern sie sich beste kWh-Preise für Strom über einen unabhängigen Stromvergleich. Doch wie unabhängig ist der Check24-Stromrechner? Werden wirklich die Tarife und Anbieter neutral dargestellt?

  • Ökostromanbieter-Vergleich

Ökostromanbieter Vergleich

Führen Sie auch einen Ökostromanbieter Vergleich durch! Denn Ökostrom kann günstiger sein als normaler Strom. Beste Ökostromanbieter mit OK-Power und Grüner Strom Label.

  • Stromanbieter-wechseln

Stromanbieter wechseln

In nur 10 Minuten den Stromanbieter wechseln? Kein Problem! Alle wichtigen Infos zum Stromanbieter-Wechsel über das Internet auf einen Blick: Vorteile, Ablauf und Kündigungsfristen.

Häufige Fragen zum Thema Stromanbieter wechseln

Wie viele Monate im Voraus kann ich den Stromanbieter wechseln?

Sie können einen Stromanbieter-Wechsel in der Regel bis zu 6 Monate vor Vertragsende planen. Teilweise bieten einige Anbieter wie eprimo an, sogar bis zu 12 Monate im Voraus die “günstigen Preise zu sichern”.

Weil sich die Preise am Strommarkt sehr oft ändern, empfehlen wir Ihnen, den Stromanbieter erst kurz vor Ende der vertraglich vereinbarten Kündigungsfrist zu kündigen. Dadurch besteht die Chance, den für Sie besten Strompreis zum aktuellen Zeitpunkt zu finden.

Nutzen Sie zum Stromanbieter wechseln einen unabhängigen Stromvergleich und nicht die Webseiten einzelner Stromanbieter.

Gibt es einen Stromausfall während des Wechselprozesses?

Keine Sorge, es wird keinen Stromausfall bei Ihnen geben, nur weil Sie den Stromanbieter wechseln! Sie werden während des gesamten Wechselprozesses dauerhaft mit Strom beliefert.

Eine Versorgungslücke aufgrund eines Anbieterwechsels ist gesetzlich ausgeschlossen. Die Stromgrundversorgungsverordnung (StromGVV) regelt die Grundversorgungspflicht für Strom und Gas in Deutschland. Der § 6 Umfang der Grundversorgung verpflichtet den örtlichen Grundversorger für eine ununterbrochene Belieferung mit Elektrizität.